26.10.2019

VERSCHIEBUNG!! auf 26.-27. Oktober - Mythen der Hundewelt - Neues aus der Forschung

Warum "die Lerntheorie" keine Theorie, und der Hund kein Getriebener ist..........und welchen Schaden Goethe mit seinem Spruch über die "graue Theorie" angerichtet hat........

Am 26. und 27. Oktober 2019 begrüßen wir Dr. Udo Gansloßer mit äußerst interessanten Themen für ein 1,5 tägiges Seminar beim VAK.

Durch die Beteiligung emotionaler, sozialer und physiologischer Kenntnisse können auch traditionelle Lerninhalte der Hundeschule viel besser vermittelt werden. Wichtiger als Sitz, Platz und Fuß sind jedoch die sozialen Kompetenzen bei Hund und Mensch.

Die Erkenntnisse der Bindungstheorie, die ca. 50 Jahre nach ihrer Erarbeitung in der menschlichen Kinderpsychologie nun auch im Hundebereich angekommen sind, stehen oftmals im Widerspruch zu den traditionellen Vorstellungen des Hundewesens, sei es in Bezug auf angebliches Dominanzbestreben des Hundes, den Umgang mit Unsicherheit und Angst, soziale Unterstützung im Streßmanagement oder die Beteiligung positiv emotionaler Faktoren im Lernen und Training.

Nebenbei: Durchaus mit den Erkenntnissen der Bindungstheorie im Einklang arbeiten die meisten Hunde lieber für soziale Zuwendung als für Futter und dass Nahrung mit Bindungsaufbau nichts zu tun hat sollte schon seit Harlow bekannt sein...

Durch die Erkenntnisse der Neurobiologie des Lernens können viel effektivere und schnellere Verknüpfungen im Gehirn erreicht werden als mit den althergebrachten Forderungen nach 500 – 10000-maliger Wiederholung.

Motivationssysteme sind vielschichtige innere Reaktionsnormen, mit wechselseitigen Beeinflussungen, und übersteigen die Annahmen des traditionellen Triebkonzeptes bei Weitem.

Auch die sinnvolle Integration von Spiel sowohl im Bindungs- wie Lernbereich kann von den Erkenntnissen der Pädagogik und Neurobiologie gleichermaßen profitieren.

Anerkannt zur Fortbildung für ÖKV Trainer und Tschqu. Hundetrainer 13 Stunden.


Mitnahme von Hunden:

Es handelt sich um Vorträge ohne praktische Teile. Die Mitnahme von verträglichen Hunden ist möglich. Jede HundehalterIn und jeder Hundehalter ist für die Versorgung seines/seiner Tiere/s verantwortlich. Der VAK übernimmt keinerlei Haftung.

Ablauf:

Samstag 26.10.2019 Beginn: 09:00 Uhr Ende gegen 17:00 Uhr
Sonntag 27.10.2019 Beginn: 09:00 Uhr Ende gegen 13:30 Uhr

Kosten:

VAK Mitglieder - € 160,-- inkl 20% Ust
Nicht VAK Mitglieder - € 200,-- inkl 20% Ust

Anmeldung:

Anmeldungen bitte an: seminare@kynologie.at
mit dem Betreff: Gansloßer Mythen

Die Anmeldung ist verbindlich und wird mit der Einzahlung der Teilnahmegebühr gültig.

Unsere Bankverbindung:
VAK Verein akademisch geprüfter KynologInnen
IBAN: AT56 1200 0515 1669 9844
BIC: BKAUATWW
Bitte im Betreff angeben: Gansloßer Mythen 

Seminarort:

Raststation-Hotel Kaiserrast
Direkt an der A22 - Abfahrt Stockerau Ost

Donaukraftwerkstrasse 1
2000 Stockerau

www.kaiserrast.at

Storno:
Bei schriftlicher Stornierung der Anmeldung bis zu 4 Wochen vor Seminartermin fällt keine Stornogebühr an, nach diesem Termin muss aus organisatorischen Gründen die volle Gebühr in Rechnung gestellt werden.

Allgemeines:
Wie bei allen Veranstaltungen und Kursen des VAK erfolgt die Teilnahme auf eigene Gefahr, was mit der Anmeldung zur Kenntnis genommen wird. Der VAK behält sich eine Absage von Seminaren aus organisatorischen Gründen vor. Im Falle der Absage eines Seminars werden bereits bezahlte Seminargebühren rückerstattet, eine darüber hinausgehende Entschädigung wird nicht geleistet.

Weitere Infos zu PD Dr. Gansloßer

Literaturliste Gansloßer

Zurück