Aktuelles

Neue Trainerausbildung Level 1

Am:

Sie suchen eine Hundetrainerausbildung, die Ihnen das fachliche Basiswissen vermittelt?


Am 30.06.2018 startet der neue Trainer Level 1!
Diese Ausbildung vermittelt Ihnen das Basiswissen in Anlehnung an § 7 der 56. Verordnung des Bundesministers für Gesundheit hinsichtlich näherer Bestimmungen über die tierschutzkonforme Ausbildung von Hunden (Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich, 2012).
Sie ist für Einsteiger wie Fortgeschrittene gleichermaßen interessant. Die Ausbildung ist zur Fortbildung für den Tschqu. Hundetrainer mit 126 Stunden anerkannt, für den ÖKV Trainer und als Dogaudit anerkannte Ausbildung eingereicht.

Weiterlesen …

Hirntraining für alte Hunde: ist Spielen am Touchscreen das „Sudoku“ der Vierbeiner?

Am:


07.02.2018: Alternden Hunden einen ruhigen Lebensabend zu gönnen und ihnen Sturheit oder Unfolgsamkeit nachzusehen, ist kein Vorteil für unsere langjährigen, vierbeinigen Begleiter. Denn, regelmäßiges Hirntraining und damit lebenslanges Lernen weckt positive Emotionen und beugt dem im Alter einsetzenden geistigen Abbau vor. Körperliche Limits lassen jedoch ein vergleichbares Training wie bei jungen Hunden nicht zu. Forschende rund um KognitionsbiologInnen der Vetmeduni Vienna schlagen daher in einer neuen Studie Computerspielen als zielführende Alternative vor. Im Trainingslabor sprechen alte Hunde positiv auf kognitives Training mit Lernspielen am Touchscreen an. Nun gilt es das interaktive „Hunde-Sudoku“ fit für die Heimanwendung zu machen.

Zum Artikel

Jagdhunde könnten versteckte Überträger der Infektionskrankheit Tularämie sein

Am:

 

Mit den bakteriellen Erregern der für Hasenartige oder Nagetiere lebensbedrohlichen Krankheit Tularämie können sich nicht nur Menschen, sondern auch Hunde infizieren. Obwohl der Kontakt mit kontaminiertem Blut oder Fleisch JägerInnen zur Hochrisikogruppe macht, ist kaum untersucht, wie regelmäßig sich Jagdhunde anstecken.

Weiterlesen …

Der Klicker - Mythos oder Teufelswerkzeug

Am:

Das Objekt „Klicker“ ist in den letzten Jahren, beinahe schon Jahrzehnten, in der Hundewelt zum umstrittenen Diskussionsobjekt geworden. Für die Einen ist er DAS Allheilmittel, für die Anderen ein Teufelswerkzeug mit gefährlichen Nachwirkungen. Manche denken, dass ein Arbeiten ohne Klicker unmöglich sei und andere sehen in der Arbeit mit dem Klicker ein „Instrumentalisieren der Hunde“.
Mario Krainz 04/2017

Weiterlesen …